Dear Mr. President

von Soléa P.
Mitglied

Ein neuer Tag auf dieser Welt
das Staunen ist noch nicht vorbei
alle Zettel sind längst ausgezählt
für Trump halb Amerika hysterisch kreischt.

Zwei Jahre brachte er sich mächtig ein
überzeugte alle, die seine Sprache verstehen
war primitiv, provokant auch menschlich, gemein
die andere Hälfte wollte ihn, ganz Oben nie sehen.

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten
hat er dem Namen alle Ehre gemacht
kann ein ahnungsloser eine Weltmacht leiten
fühlt sich bestätigt und ins Fäustchen sich lacht.

Bürger die ihre Stimme gaben
reden und denken sie alle wie er
erkannten nicht, in ihm den Primaten
Dear Mr. President ist Chef über Waffen und Heer...

Es hätte auch unter "gruselige Gedichte" gepasst. Aber meine Angst ist größer ...!

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

07. Dez 2016

Das Unheil nimmt seinen Lauf,
Unberechenbarkeit regiert, steht obenauf.
LG Monika

08. Dez 2016

Ein reicher Showmaster in Washington, ein vegetarischer Tyrann in Moskau, ein selbstverliebter Osmane in Istanbul, ein selbstherrlicher Kriegsherr in Damaskus - wir bekommen da so langsam ein Gruselkabinett zusammen. LG! Jürgen

09. Dez 2016

Wie Recht Du hast, lieber Jürgen! Bin nur heilfroh, dass ich nicht Hellsehen kann...!!! Dir einen schönen Abend und viele Grüße, Soléa