Auf einen (Zapfen)Streich

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Froh-Locken, die am Himmel stehn,
sehn gemütlich aus und schön!
Wer hat sie so hingekämmt?
Niemals sind sie festgeklemmt –
sie verwehen seidenweich …
flüchtig ist ihr Märchenreich!

Allerlei Gestalten wabern
über dieses Zelt dort oben,
während wir von Träumen labern
und den lieben Schöpfer loben,
der die Augenblicke macht …
Hat er grade laut gelacht?

Und die gold’ne Sonne scheint –
mit uns hat sie’s nur gut gemeint –
auf die Erde voller Narren …
Irgendwo in Dach und Sparren,
nagt der Holzwurm, dieser Tropf.
Doch er sehnt sich nach dem Kopf!

Dort will er es besser haben,
denn er wünscht sich ein Geschenk:
sich am Stroh genüsslich laben,
Vergesslichkeit im Denk-Gelenk
und für immer gute Laune!
Mensch, erwache – vorher staune!

Übern Himmel ziehn Fanale!
Doch wir pflegen das Banale,
wollen stets zufrieden sein,
wie auch immer, obendrein
sind wir manchmal schreckensbleich –
Milliarden tot, auf einen Streich!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

14. Aug 2020

Zufrieden ist man - mit dem Schrecken:
Man könnte sonst ja was entdecken ...

LG Axel

14. Aug 2020

Milliarden tot auf einen Streich:
Dann ist die Erde ja fast befreit …

Liebe Grüße
Soléa

15. Aug 2020

Ja, wenn wir den Schrecken erst einmal entdecken...

Die Erde wird sich vermutlich bald von uns befreien...

Vielen Dank liebe Freunde!

LG Alf

15. Aug 2020

Zufriedenheit erfordet Mut
Der sie hat, dem gebt es gut. :)

Herzliche Grüße
Ella

15. Aug 2020

genau, so ist es ...
habt Mut, ich bin mutig, Du auch!
bei mir sieht man es schon am Bauch...

LG Alf