Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

Der Tag des Fleisches

Bild von Alf Glocker
Bibliothek

Guten Tag, ich bin das Fleisch,
nimm mich, wenn es dich gelüstet,
hab keine Ängste, sondern heisch –
erjage, was sich rundlich „brüstet“.

Du wirst immer nur verlieren …
die Beherrschung, den Verstand,
denn das Fleisch will dich verführen:
gib dich nur in seine Hand.

Es wird lügen, auf dir lasten,
dich verzehren, deine Pein –
denn es lässt dich niemals rasten –
wird es dann für immer sein.

Gräm dich nicht, du Sohn der Erde,
„versteh“ nicht lange was du bist,
beachte nur dies „Stirb-und-Werde“ –
göttlich ist die Fleischeslist,

die dich packt und dich regiert,
die dich stetig kleiner macht …
und hast du’s endlich registriert,
dann wird’s auch schon wieder Nacht.

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Interne Verweise

Kommentare

14. Dez 2018

Auch an dem Text ist richtig Fleisch -
Da macht Dein Leser kein Gekreisch!

LG Axel

14. Dez 2018

„Der Tag des Fleisches“, hört sich nicht lecker an, doch dein Gedicht gefällt mir …

Liebe Grüße
Soléa

14. Dez 2018

Naja, wenn man einigermaßen robust ist wirds schon lecker - ich bin es nicht...

Danke Dir!

LG Alf