Der fleißige Poet

von Somos Eleen
Mitglied

Wenn Worte sich wie wild
entwinden,
aus himmelblauer Wolkenschar,
gar hinter Rinden Sinne finden,
ist der Poet am Werke gar.

Von Wort zu Wort verfolgt er Träume,
erkennen wird er meist nur sich,
treibt er Gedanken durch die Bäume,
erfasst den Wald um sich doch nicht.

Bevor ihn einst der Herrgott frage,
ist denn der Sinn nicht sehr verdreht,
tragen vier Männer ihn zu Grabe, -
nicht jeder den Poet versteht.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise