Herbstgedanken

von Susan Melville
Mitglied

Mit jeder Faser meines Seins,
spür ich die Musik des Lebens.
Niemals könnte es schöner sein,
im leichten Taumel des Schwebens.

Beschwingt wie ein glückliches Kind,
durchreise ich die bunte Welt,
gestreichelt vom herbstlichen Wind,
beim Flug über das Ährenfeld.

Sommer, du bist verschwunden,
kahl die Bäume, im nackten Kleid.
Bald wird meine Seele gesunden
und mein Herz von Kummer befreit.

In der Tiefe meiner Seele,
dort finde ich endlich die Ruh,
auf das mich kein Leid mehr quäle,
auch du mein Herz, hör einfach zu.

© Susan Melville

Buchempfehlung:

68 Seiten / Taschenbuch
EUR 5,98
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Susan Melville online lesen

Kommentare

16. Sep 2018

Welch schönes Herbstgedicht, liebe Susan. Nach diesen Worten muss einfach der Friede in unsere Herzchen ziehen.

Liebe Grüße,
Annelie