Frühlingshell

von * noé *
Mitglied

Schon frühlingshell klingt der Verkehr,
des Winters Schwere ist verblasst,
und auch die Tauben hört man mehr,
sie bauen ihre Nester fast.

Offene Fenster lassen ein
das Licht, die Luft, den Sonnenschein!

Nicht fröstelnd sitzt man mehr im Haus,
die Energie, sie lockt nach draußen.
Mehr Haut setzt man der Frischluft aus,
es wächst die Lust, einfach zu laufen.

Die Trägheit gilt es zu besiegen.
Der Frühling wird uns dazu kriegen!

noé/2016

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von * noé * online lesen

Kommentare

16. Feb 2016

Die hellen Vorfrühlingstage lassen Lebenslust wachsen, die durch dieses Gedicht eingefangen wurde. Schön.
LG Monika

17. Feb 2016

der Frühling schlüpt in alle Glieder -
und auch in Hirne, die sonst bieder...