Rot

von Soléa P.
Mitglied

Ein eiskalter Wind weht
bis tief in die Seele
lässt sie erfrieren
und alle Liebe erstarrt.

Funkelt nur... wie ein Diamant
reflektiert buntes trügerisches Licht
scheint wärmend… ist aber bitter kalt
ich verliere den Glauben und an festen Halt.

Dämonen krallen in offene Wunden
reißen Stücke vom Herz heraus
verspeisen es mit gierigem Munde
schaue stumm hin, es macht mir nichts mehr aus!

Zerschlagen, getreten, die Liebe ist Tod
der Teufel hat sie gerissen
hing an ihr so verbissen
unzählige Tränen fließen rot…

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise