Die Bürgerschaft – von Schill

Bild von axel c. englert
Mitglied, Moderator

Huhu! Ich bin’s! Schillers Gedicht!
„Die Bürgerschaft“ hier zu euch spricht …
„Die Bürgerschaft“ gäb es gar nicht?!
„Die Bürgschaft“ dies Gedicht heißt schlicht?

ICH war politisch kaum korrekt –
Das schien schon damals schwer suspekt …
Drum hat wohl keiner mich gelobt –
Im Gegenteil! Man hat getobt:

Die Gleichstellungs-Tusse fiel aus dem Rahmen!
VIER Bindestriche hatte die – Dramen im Namen …
Da „Bürgsieschaft“ nicht existiert –
Hat man kastrierend mich zensiert …

„Die Bürgschaft“? Was soll DAS denn sein?!
Solchen Quatsch kennt doch kein Schwein!
Sauerei – beim Dichter durft’ „ER“ bleiben!
DER musste nicht als „Schill“ nur schreiben …

[WAS?! „Bürgersteig“ dreist existiert?!
An DEM hat keiner rumgeschmiert?!]

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

17. Jun 2016

Für die Bürgerschaft zu bürgen?
Vielleicht mit Hängen und mit Würgen!

LG Alf

17. Jun 2016

Das war in der Schule schon ein Problem,
wusste nie, wer bürgt für wen.

LG, Susanna