Schönreden ✓ Gedichte zum Thema / Schlagwort

neue
von Axel C. Englert
von Soléa P.
von Axel C. Englert
die schönsten
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
von Axel C. Englert
Beitrag 1 - 29 von insgesamt 29 Texten in dieser Kategorie
von Axel C. Englert

Sie haben doch nicht etwa FLÖHE?!
Denn – wenn ich DIE Bewegung sehe ...
Mit Ihrer Pfote – hinterm Ohr –
Das kommt mir höchst verdächtig vor ... –

Scheint bei uns Hunden ganz normal:
Jeder macht so was gern mal ...…

von Axel C. Englert

Ein Beruhigungsmittel regte sich -
Furchtbar auf: WIE WIDERLICH!
ICH soll MITTELMÄSSIG sein?!
TROTTEL! AFFE! LÜGNER! SCHWEIN …

Was kann solch ein Mittel nun
Gegen Wut-Attacken tun? -
Noch EINMAL „MITTEL“! Und…

von Soléa P.

In ein paar Jahren bin ich alt –
freu mich schon darauf.
Schlauer und auch gut gereift,
über die Stränge hau …

Tue meine Meinung kund –
auf Biegen und auf Brechen.
Halt mit nichts mehr hinterm Zaun,
werd…

von Axel C. Englert

Was soll denn das?! Sie dummes SCHWEIN!
Lassen Sie das – SOFORT sein!
ICH bin ein ANSTÄNDIGES G!
Derart zudringlich – igitt! – oje! –

ICH bin der BESTE überhaupt!
Selbst wenn KEINE SAU mir glaubt!
Ein SUPERTYP…

von Axel C. Englert

Schönen guten Tag, Frau Müller!
MEIN Angebot ist schlicht der Knüller!
Hochwasser? Blitzschlag? Hundebiss?
Stets gut VERSichert, ganz gewiss –

Sind Sie mit uns, der ANZALLI:
Schutz und Sicherheit! Für Sie!

von Corinna Herntier

Eben sagt‘ ich – völlig platt:
„Meine Güte, bin ich satt!“
Der Grund war klar: Drei Schwarzbrotscheiben,
die musste ich mir einverleiben,
sehr gut belegt mit Wurst und Käse,
und obendrauf dünn Mayonnaise.

Hab…

von Axel C. Englert

AUFHÖREN! Gleich wird mir SCHLECHT!
Wie ich – ausdrücklich – sagen möcht:
Natürlich REDE ICH! Recht viel!
Es schiene schließlich schwer debil –

Würde ICH als REDE SCHWEIGEN!
Man würde mir den Vogel zeigen ...…

von Axel C. Englert

Wohl jeder hörte schon von Laugen,
Welche für Brezeln wonnig taugen –
Auch Wäsche scheint VOLL ihr Metier:
FEIN haben sie heraus den Dreh …

Bloß – EINE Lauge QUASSELTE!
Weshalb sie viel vermasselte …
Seit wann…

von J.W. Waldeck

du fügst es ausschließlich anderen zu
nicht zusammen
als Gottes selbsternannte Ausnahme
zu steter Mission verflucht
einer unsichtbaren Ohnmacht
die ohne Hilfe von Sterblichen
alles verschlingt doch nichts…

von Axel C. Englert

Eine Schlingpflanze fand kaum Pläsier
An ihrem Namen: ICH - ein TIER?!
Schlingen tun doch bloß Idioten!
Und Mama hat das strikt verboten …

„Gut gekaut ist halb verdaut!“
„Schlingen“ - klingt total VERSaut …

von * noé *

Was tut man nicht, um dranzubleiben,
verrät sogar die eignen Ziele.
Man möchte doch Geschichte schreiben,
in der man eine Rolle spiele!
Und schließlich wird die Zeit auch knapp:
Neuwahlen lehnen wir strikt ab!!

von J.W. Waldeck

Traumpilz der Glücksritter
Traumsitz Lichtirrer
im Herzen lächelnder Gewinner
der Schmerzen Farbengitter
als eingelaufene Engelspieler
im gleichen Ton verschenkter Liebe
umsonst, wie alle Spiegeltriebe

von J.W. Waldeck

wahre Flüchtlinge, so geflüchtet
sind nicht gut ausgerüstet
überfallen organisiert, zu Horden
mächtiger als ein Glaubensorden
ihr frei wählbares Aktionsgebiet
steigert nicht registriert
das Vorrecht, zu tun was…

von J.W. Waldeck

Test Tube Babies whoo whoo whoo!
tragen stolz ihr Falter Tatoo

wer sie entfaltet ist so klar
wie der Zuschauer und sein Star

das zweilidrige Auge der Schatulle
erleuchtet die inszenierte Puppe

nach der…

von J.W. Waldeck

Honigherz
das ist kein goldener Herbst!
nur einfache Gedichte
nur das Schlichte
erst
lässt das Seichte
tief blicken
es ist der Po der Poesie
mit eindeutigen Zeilen
keine Pointe dazwischen…

von Axel C. Englert

Ein WALFISCH?! Furchtbar! Fett! Wie Sau!
Unmusikalisch! Veilchenblau!
Ist gar kein FISCH! Der reine Schwindel!
Dann die DELFINE! Bloß Gesindel!

Alles Pfeifen! Voll die Nieten!
Auch AALE sollte man verbieten!

von Ekkehard Walter

Ein Koch, der einst ein Steak sich briet,
bemerkte mit Schreck, dass dies missriet.
Doch weil er es sich selbst gebraten,
tat er alsdann, als wär's geraten.
Er aß als sei es ein Vergnügen,
tat es auch schwer im Magen…

von Axel C. Englert

Eine Nut
Fand gar nicht gut:
Ich krieg die WUT!
Ja! Ab-so-lut!

Denn ICH heiße „ELLA“ nämlich –
Jenen Namen find ich dämlich …
ICH BIN KEINE SCHOKOCREME!
Das Geschmier scheint mir extrem …

Das…

von Sabrina Jung

Es gibt Menschen, die sind rituell spirituell,
sitzen Tag für Tag an ihrer Erleuchtungsquell,
sie wollen nicht kränken, denken und lenken,
sondern nur der Sonne Aufmerksamkeit schenken,
doch wenn es Tag und Nacht nur Sonne…

von * noé *

Mir, als Schmerz, geht's gut! Ich sitze
rechts unten in der Lungenspitze.
Doch eines stimmt etwas betrüblich:
Man denkt wohl, Husten sei da üblich,
die Bronchien "endlich" freizukriegen -
lasst mich doch mal in Ruhe…

von Karin Fluche

Orchidee zur Rose spricht
„Ich bin die Schönheit,
zeige gerne im Licht
mein fantastisches Kleid....

Meine exotischen Blüten,
in samtigen Farben,
geben Anlass zu Mythen,
Geschichten und Sagen.

Ich…

von Alfred Mertens

Was er uns alles vorgegaukelt,
mit dem er politisch uns verschaukelt,
das hat sich als umsonst erwiesen,
politisch lässt er sich jetzt leasen,
wenn er uns wieder verkohlen will,
um seine Partei wird es ganz still.…

von Wolfgang Luley

süße worte machen schlecht zähne
schlechte zähne machen süße worte

süße worte machen gespaltene zungen
gespaltene zungen machen süße worte

machen schlechte zähne süße worte
werden süße worte gespaltene zungen

von Ekkehard Walter

Bei keiner Verwaltungsreform er jemals fehlt,
auch wenn er an der Basis die Leute dann quält.
Zielvereinbarungen werden durch Ampeln nun gesetzt.
Rot, Gelb, Grün, genannt der Ampelindex.
Doch da sich keiner in Wahrheit…

von Chi Waniewo

Mit dem Taschenbruder lässt er
seiner Neugier freien Lauf:
Wie bekommt man eine Schwester?
Quellen findet er zuhauf.

Auf und ab der Daumen fährt,
taucht den Raum in blaues Licht.
Schon ist Peter aufgeklärt.…

Rezitation:
von Axel C. Englert

Ein Schaf hieß (dummerweise) „Ott“ –
Sein Name sorgte für Bankrott:
„Schafott“?! Klingt fast nach Todesstrafe!
Riesenmist! (Nicht bloß für Schafe …)

Wäre ich ein Schwein – ein Rind –
Ängstigte sich kaum ein Kind!…

von Axel C. Englert

Huhu! Ich bin’s! Schillers Gedicht!
„Die Bürgerschaft“ hier zu euch spricht …
„Die Bürgerschaft“ gäb es gar nicht?!
„Die Bürgschaft“ dies Gedicht heißt schlicht?

ICH war politisch kaum korrekt –
Das schien schon…

von Alf Glocker

Schöne Worte, lasst mich sagen:
„Schönheit ist ein heller Schein!“
Nichts von Trübsal, keine Klagen,
nichts von diesem reinen Wein!

Schenken wollen wir Gemischtes
das der breiten Masse schmeckt,
Angebot'nes,…

von Peter Boensch

Er ging im letzten Krieg
von Anfang an als Danzig fiel
gebannt von schnellem Sieg
mit steinighartem Mienenspiel
-wie gesagt von Anfang an-
immer allen voran
sagt er

Dass er jedoch nie vorne war
und…