Der Bien

von Alf Glocker
Mitglied

Du kleines aber blühendes Land,
sieh, deine Königin ist krank!
Dein Korb hat Löcher in der Wand.
Gott ist groß und ihm zum Dank
fressen Milben an den Waben –
jeder will den süßen Honig haben!

Die Immen bleiben auf der Strecke.
Ihr Schwänzeltanz ist wirkungslos –
überall sind wunde, dunkle Flecke,
die Bedrohungen sind groß!
falsche Imker zocken: Herzenslust –
und den Drohnen bleibt der Frust!

Vergiftet sind jetzt alle Wiesen,
und Hornissennester säumen
Wege, die wir noch nicht wissen –
du hast keine Zeit zum Träumen!
welke nicht, noch gibt es Maden,
doch bewahre sie vor Schaden!

Noch läuft deine Produktion!
Doch du ahnst nicht, was ihr droht:
Es ist das Ende der Nation –
denn überall ist schon der Tod
zum letzten Schlage gern bereit …
er gibt demnächst dir Bescheid!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

17. Jun 2018

Die paar Menschen - ein paar Bienen:
Noch kann man Geld damit verdienen ...

LG Axel

17. Jun 2018

Vergiftet bald die ganz Welt ...
Man sprüht bis hoch zum Sternenzelt.

LG Annelie