GEGENWARTSKUNST

von Petra M. Jansen
Mitglied

Gegenwartskunst

Es gilt die Gegenwart,
es gilt die Buntheit,
es gilt die Einfachheit.
Ja, verstehe sie einfach,
die Einfachheit der Dinge.

Alles, was du unternimmst,
sind Metaphern und Symbole,
alles, was du tust,
ist getunkt in Farbe auf der Leinwand.
Es wird Wahrheit,
wenn du sie in der Kunst erkennst.

Spiegelt Kunst nicht dich als Schöpfer?
Hat das Leben gar keinen Spiegel?
Begaffen eines Individualisten.
Doch die Freiheit des Wirkens
ist Bedingung
des Seins.

Düstere Reflexion der Gesellschaft,
plakative Kunst als Politik.
Eskalation des Kapitalismus
als weltweite Perversion.
Kunst ist Protest.
An der Welt.
Und an dir.

Die Entfremdung des Daseins,
gestrichen mit Pinsel
in die gute, freie Welt.
Du siehst an der Kunst,
wer der wahre Künstler ist.
Es ist nicht der Bezahler,
davon gibt es viele.
Es ist nicht Macht, Besitz
und Gier.
Und genau deshalb
gibt es die Kunst.

© Petra M. Jansen

Lyrik von Petra M. Jansen, veröffentlicht in “MILLIONART Kaleidoscope“ (Kunstmagazin), Ausgabe 3/18 für den Politmaler Klaus Stein

Veröffentlicht / Quelle: 
Millionart Kunstmagazon (Österreich), Ausgabe 3/2018

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,90
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,50
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise