Der Liebe Bann

von Alf Glocker
Mitglied

Siehst du Perlen unter Wasser liegen?
Nein, du ahnst sie nur im Meer ...
Und während sich die Segel biegen,
bläst dich die Sehnsucht vor sich her!

Sehnsucht nach den großen Schätzen,
die dir die Welt zu bieten hat ...
nach Frauen, Wäldern, Himmeln, Plätzen,
nach A Quadrat plus B Quadrat!

Wir können rechnen, planen, sammeln,
was sich zu sammeln immer lohnt ...
Doch dann die Herzen zu verrammeln,
ja, davon seien wir verschont!

Denn nichts kann tiefer in uns dringen ...
Wenn wir der Schönheit uns verweigern,
dann hilft kein Strippen und kein Singen –
die Uhren sind befreit von Zeigern!

Nichts geht vorwärts, nichts verlockt!
Nur trister Stumpfsinn treibt uns an ...
wodurch die Lebensreise stockt –
ergib dich, Mensch, der Liebe Bann!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
aquarell/digital

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

19. Okt 2019

Welch liebliches Gedicht gleich am Morgen – der Tag kann kommen!

Liebe Grüße
Soléa