Berge

Bild von Jürgen Wagner
Mitglied

Aus den Gluten der Erde,
und erkalteten Schichten,
aus schwimmenden Platten,
die sich treffen und richten,

da wurden sie einst nach oben gedrückt
Nun ragen sie auf, erkalt, berückt
von Himmelshöhen, wellig und spitz
Die Riesen der Erde und Göttersitz

2016 - Vor mehr als 200 Millionen Jahren gab es nur einen einzigen Kontinent: den Ur-Kontinent Pangäa. Der lag inmitten eines riesengroßen Ur-Ozeans. Die Strömungen, die unterhalb des Kontinents verliefen, zerrten so sehr an ihm, dass er eines Tages auseinanderbrach. Die Bruchstücke - die sogenannten Kontinentalplatten - drifteten zuerst auseinander und dann wieder aufeinander zu. Wo sich die Kontinentalplatten bewegten, entstanden die großen Gebirge dieser Erde.
Das längste Gebirge der Erde (der Mittelozeanische Rücken) und das höchste (der Mauna Loa auf Hawaii) stehen jedoch nicht auf Land, sondern auf dem Meeresboden (der Mauna Loa 5000m im Wasser, über 4000m über Wasser).
Für die Menschen alter Zeit waren diese gewaltigen Berge Sitz der Götter und Inbegriff der Erhabenheit und Zuflucht (s. Ps 121/1). Tiefer geschaut sind sie ein Zeichen des inneren Feuers der Erde - das natürlich auch kosmischen Ursprungs ist.

Video:

Bilder aus dem Montafon; Gedichte; Musik: JW
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise