Luft

von Alf Glocker
Mitglied

Luft ist gut zum In-sie-Sprengen,
so braucht man es nicht aufzuhängen,
köpfen, oder mit ganz vielen Steinen,
ohne punktgenau zu zielen,
töten, was glaubte, bisher frei zu sein.
Zum Atmen ist sie da – und, nein …
für jeden nicht. Auf keinen Fall!
Sie reicht nicht eben weit ins All!

Ihr Vorrat ist auch sehr begrenzt
und Pflanzen stellen ihn meist her …
Wer in der Schule dauernd schwänzt,
der weiß das überhaupt nicht mehr,
daß er die Produzenten braucht,
damit der Odem „Leben“ haucht –
auf Feld, im Wald und auf der Flur …
die Luft ist halt ein Stück Natur!

Die Luft bringt also allen Nutzen,
deshalb muss man sie verschmutzen,
damit sie uns, beim Atmen, schadet –
wir sind in Gier und Stolz gebadet,
weil wir doch steif und fest dran glauben,
daß wir uns selber nicht berauben,
wenn wir genau so weiter machen!
Na ja, es ist wohl nicht zum Lachen!

Doch man kann Löcher in sie starren
und behaupten – ohne Sorgen –
„Er fährt nicht in den Dreck, der Karren!“,
denn die Luft reicht auch noch morgen.
In Zukunft wird doch alles besser …
das macht uns ja die Werbung weis –
das Flugzeug hat 'nen Höhenmesser.
(Wir zahlen keinen hohen Preis!!)

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
foto

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

21. Jun 2019

Als Landei, steh ich auf frische Luft.
Ihr feiner Duft macht aufs Leben Lust.
Doch Verpester und die ollen Stinker,
ein gutes Klima bald gänzlich verhindern.

Liebe Grüße
Soléa

23. Jun 2019

Nieder mit den Kreuzfahrtschiffen -
gesünder ist da ja noch kiffen!

Liebe Grüße
Alf