ICH und das ZIEL?! Lächerlich! Debil!

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

GABELN soll ich mich?! Geht schwer!
WO krieg ich bloß ‘ne GABEL her?!
Dort liegt ein LÖFFEL! Im Gebüsch –
Mal schaun, ob ich das Teil erwisch ...

Eventuell wär ja ein MESSER
Für MEINE Zwecke weitaus besser!
LÖFFELN kann man wohl – okay –
Aber kaum SICH SELBST! Oje ...

MESSEN könnt ich mich! Allein:
Als WEG bin ich nicht eben klein ...
DREI Kilometer messe ich!
Ganz ohne MESSER! Sicherlich ...

Bin nun ein wenig abgezweigt!
‘ne Gabel?! Hat sich nicht gezeigt ...
Als Weg bin ich mal eben WEG!
Keinen Zweck hat solch Besteck ...

(Auf dem Holzweg schwer gewesen!
Schade um die schönen Spesen ...)
[Verarschen möchtest du mich, Ast?!
Als ob DU eine GABEL hast!]

Buchempfehlung:

212 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,49
200 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,99
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

21. Jan 2018

Und doch: Der Weg, er ist das Ziel.
Wer umkehrt mittendrauf, der wollt nicht viel.
Sehr gut durchdacht: auch dies Gedicht
wirft auf den Weg ein helles Licht.

LG Annelie

21. Jan 2018

Alle Wege führen nach Rom -
Ob mit Tafelsilber oder welchem aus Chrom ...

Liebe Grüße
Soléa