Die Illusion des Monotheismus

von Jürgen Wagner
Mitglied

Gebet einer Ameise I

Die Königin des Himmels
Die gab uns ihre Gnad
Die Kraft und die drei Stände
Für uns'ren schönen Staat

SIE ist die eine Wahrheit
Des Himmels und der Welt
Und ewig ist verloren
Wem dieses nicht gefällt!

Gebet einer Ameise II

Wir danken uns'ren Ahnen
Für dieses schöne Haus
Wir dienen Mutter Erde
Gemeinsinn macht uns aus

Wir leben nicht alleine
In dieser schönen Welt
Ein jeder mög‘ was geben
Was sie noch lang erhält

2019

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Jürgen Wagner online lesen

Kommentare

21. Feb 2019

Die Ameisen, ein kluges Volk!
Da kann der Mensch sich nur verbeugen!
Den Hochmut streichen und den Stolz
Und demütig von ihnen lernen!

Sehr schöne Zeilen, lieber Jürgen!
Klein aber fein! :)

Liebe Grüße,
Ella

21. Feb 2019

Ach so, noch eine Frage.
Wie genau wolltest Du "unseren" im ersten Vers des zweiten Gedichtes schreiben?