Alles verödet, trist und leer

Bild von Robert Staege
Bibliothek

Alles verödet, trist und leer,
kein Singen, Tanzen oder Lachen.
Der Geist irrt ruhelos umher,
kennt Suchen nur und Angst und Wachen ...

Von allem Glücke strikt getrennt,
will man an seinem Unglück reifen;
man sinnt und seufzt voll Furcht und flennt,
kann‘s aber niemals je begreifen ...

Geschrieben am 21. Februar 2020

Mehr von Robert K. Staege lesen

Interne Verweise