Verwundert

von Robert K. Staege
Mitglied

Von aller Liebe Glück und Qual
glaubt’ wohl ich, wär’ ich längst genesen.
Und was vor langer Zeit gewesen,
dacht‘ ich, es käm‘ kein weit‘res Mal.

Es nahm der Kopf die Seel‘ in acht,
im Herzen schwieg das tiefe Sehnen.
Nun singt es wieder unter Tränen,
entbrannt von Deiner Liebe Macht.

Geschrieben am 21. Mai 2018 in Schlangenbad.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen