God save us all!

Bild von noé
Mitglied

Unverrückbar steht es fest,
dass England die EU verlässt.
Reisende soll man nicht halten –
doch wie die Chose jetzt verwalten?

Für Großbritannien ist es klar:
Es bleibt fast alles so, wie's war!
Die EU soll „sich bewegen“,
dann könne man ja weiterreden.

Wie stets auf Privilegienjagd,
fordern sie ganz unverzagt
Gottes Hilfe, ich erwähne:
„Vereitle ihre bösen Pläne!

Verwirre ihre Winkelzüge!“
Ganz in echt, ist keine Lüge!
Ihre „Feinde“ sind gemeint –
und WIR sind ja nicht mehr „vereint“ ...
(… waren sie je unser … „Freund“?)

© noé/2017

Nachzulesen in der 2. Strophe der Nationalhymne of the United Kingdom:
http://englisch-lernen-online.net/landeskunde/god-save-the-queenking-die-nationalhmyne-des-vereinigten-koenigreichs/

Ebenfalls gar keine schlechte Vorlage für kritische/satirische Texte das zweite „große“ Lied der Insel:
Rule, Britannia!
http://www.songtexte.com/uebersetzung/thomas-arne/rule-britannia-deutsch-63d6caab.html
(Ganz ehrlich? Allein die Melodie ist schon so heroisch, dass man es fast verstehen kann, wieso sie mit
einer so breiten Brust einherstolzieren ... isn't it?)

Mehr von * noé * lesen

Interne Verweise

Kommentare

21. Jul 2017

Extrawurst und Sonderrechte
Manch schlechter Insulaner möchte!
Die Vorteile schnappt man sich gern -
Den Pflichten bleibt man britisch fern ...

LG Axel

21. Jul 2017

Anspruch auf den Schutz der Gruppe
hat man, steht man treu zur Truppe.
Verlässt man diese eigensüchtig,
ist damit jeder Schutz auch nichtig.

21. Jul 2017

meinen Glückwunsch zum neuen Buch!

Britannien bringt sich in Sicherheit -
auch dort ist es ja längst soweit...

21. Jul 2017

Danke dir für deinen Glückwunsch, Alf!

DAS einstens mich vom Hocker haute,
als England DOCH den Tunnel baute.
(Bei ihrer Angst vor der Tollwut,
bekam es ihnen auch nicht gut.)
Ich wette, dass sie das bedauern.
Heut bauten sie wohl eher Mauern ...