Opfer - kleiner Mann

von Britta Pelü
Mitglied

Ich versuche es ja, das seht Ihr doch!
Stopfe mit neuen Krediten jedes Loch.
Denen muss ich zwar auch wieder ins Auge sehen,
aber bis dahin kann ich mit halb gutem Gewissen gehen.

Ich brauche Eure Hilfe, bin dankbar dafür.
Und irgendwie werd ich’s schon zurückzahlen durch die Hintertür.
Bis dahin stehe ich schultertief in Eurer Schuld.
Ich weiß das und hoffe auf Eure Geduld.

Ich halte möglichst still, um die Hunde nicht zu wecken,
die Euch weitermachen lassen, ohne Grenzen zu stecken.
Ich hänge hier reaktiv und ausweglos fest.
Kann nur hoffen, dass man mir die Schulden erlässt.

Ich weiß, da gäbe es eine Möglichkeit,
aber die will ich nicht denken. Ich bin nicht bereit,
ich müsste mein Leben ganz anders verbringen.
Und dafür bin ich zu schwach, mir müsste Verantwortung gelingen.

Da bleibe ich doch lieber in der komfortablen Zone,
schmarotze weiter, setze auf Euer Haupt die Krone.
Ihr seid die Helden, und ich halte still.
Und hab ein schlechtes Gewissen, weil ich nichts ändern will.

06.08.2019

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Britta Pelü online lesen