Winterbraut

von Mara Krovecs
Mitglied

Unendlicher Meereshimmel,
dichte Schaumkronenwolken zu sehen,
Eiswind aus der Antarktis,
meine Herzenstochter wir
wollen in die Felder spazieren gehen.

Hier hat der Sommer seine
Winterskulpturen hinterlassen.
Disteln und Weidenröschen
wiegen sich träumend in
frostgeküssten Pflanzenstraßen.

Sommersprossen tanzen
um deine Augen, die silbergrünen,
eine Wimper, verloren, auf mattheller Haut,
kennst du noch den alten Zauber?
Wir pusten und du wünschst, wie auf
traumtrunkenen Kinderbühnen,
einen geheimen Herzenswunsch,
da wirft Frau Holle ihre ersten Flocken
auf dich, meine blütenzarte Tochter
du schöne, junge Winterbraut.

C. Mara Krovecs / 2003

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

21. Dez 2015

Hallo Mara, bitte schreibe den Titel nur ins Titelfeld. Ich hab die Doppelung aus dem Textfeld gelöscht. Danke für den schönen Beitrag! LG

21. Dez 2015

Oh, sorry, weiß ich ja , eigentlich ... war wohl gedankenverloren. Vielen Dank :-)
Frohe Weihnachten wünsch ich Dir an dieser Stelle und einen besonderen Dank für diese tolle Plattform!

Mara

21. Dez 2015

Wirklich kein Problem :) Es brennt mir nur immer wieder in den Augen ;) - ob sich das jemals durchsetzt ... mal schauen!

Dir auch frohe Weihnachten und danke für den Zuspruch! Es wird jetzt noch einiges kommen - seit heute können z.B. auch Gäste kommentieren, die Prosaseite wird gerade überarbeitet, die Gedichteseite ist neu - und dann kommt die große Aufgabe ordentliche Profile für die Mitglieder zu programmieren ... viel arbeit, die mir aber Freude macht! Schöne Feiertage!

29. Dez 2015

traumbeseelt ge-braut ach das ist hier
das Rezept von Krauses Bier … ;-)

ich mag das verträumte gebräute auch wirklich sehr - denn
was man danach schreibt ist leicht und nicht schwer …

Alles Liebe euch dreien
Mara