Die Leiden des alten Englerts

Bild von axel c. englert
Bibliothek, Mitglied, Moderator

Frau Krause! Haben Sie DAS gehört?
Ein Brief von Goethe ist Millionen wert -
„HA! KiekenSe ma wat DET is!
Det is viel mehr wert! Janz jewiss!“

Ein ZEUGNIS?! Für Frau LOTTE KRAUSE?!
„Da sehnSe wieda Sie Banause!
Meene Ahne hat bei Joethe jeputzt!
Det hat der schreibarisch jenutzt!

Vaglichen mit Joethe sin Sie Flasche!
Ne ausjesprochen trübe Tasse!“
Ein GUTES Zeugnis scheint das kaum:
> NIE pflegt Frau Lotte meinen Raum!

Dreist säuft sie Branntwein! Um die Uhr -
Ist streitsüchtig! Ganz furchtbar! Stur …
Gezeichnet: Johann Wolfgang (der von Goethe) <
„BAH! So ne undankbare Kröte!

Wat meense wer den „Werther“ schuf?!
Die flotte Lotte! Zweit-Beruf!“
Den „Werther“ hätte DIE geschrieben?
Frau Krause! Das ist übertrieben -

„Der Joethe war ja keen Schenie!
Dem fiel nix ein! Null Fantasie!
Un imma wollta det Lotte feecht!
Det hat die derart uffjereecht!

Die war drei Meta! So wie ick!“
(Wahrscheinlich auch genauso dick …)
„Die hatn Joethe mitm Besen vahaun!
Quasi Tradition bei Krause-Fraun!

Zwee Taache hocktese im Knast!
Denn hat der Zausel det vafasst!
Die hat die Zelle demontiert!
Dazu VIER Wärta demoliert!

„Die Leiden des jungen Wärters“! Joethes Schinken hieß!
Späta machte ma „Werther“ draus! Werbung! Is voll fies!“
(Frau Lotte hat sich nie gezügelt -
Den „Meister“ täglich herb geprügelt …)

[Und so erklärt sich uns der „Faust“!
Wenn eine Krause bei dir haust ...]

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

22. Aug 2016

Klasse. So war das also mit GeheimRAT Joethe. Danke für die aufklärenden Worte. Die hab ich genossen. Da wird ein Literaturstar sanft vom Sockel gehoben. Schmunzel.
LG Monika

22. Aug 2016

Ja, und der Zauberlehrling auch. Die Geschichte mit dem Besen.
hat mir viel Spaß gemacht, Dein Gedicht.

Liebe Grüße, Susanna