Für Dich

von Denis Waßmann
Mitglied, Moderator, Team

Ich versuche dich zu fühlen
und fühle mich,
nur diesmal ohne Angst und ohne Zweifel
und ohne Gier, ohne Wut.
Und überhaupt ist alles auf einmal so leicht
und befreit!
Ich habe mich in Deinen Augen gesehen,
als ob ich in einen Spiegel schaue –
Das hast Du mit mir gemacht ...
Du bist mein Frieden ...

Ich strecke meine Hand aus
und fühle Dich,
obwohl Du nicht hier bist.
Ich zeichne Deine Formen mit den Händen in die Luft.
Und überhaupt fühlt sich alles auf einmal so gut an!
Ich trage Dich in meinem Haar,
hinter meinen Ohren,
unter meiner Haut ...
Du bedeckst mich ganz, schirmst mich ab –
Das hast Du mit mir gemacht ...
Du bist meine Zuflucht.

Ich gehe
und Du läufst neben mir.
Ich sitze
und Du sitzt bei mir.
Jeder schlimme Ort wird hell
durch das Gefühl, dass Du bei mir bist.
Und überhaupt ist alles mit Deinem Licht gefüllt!
Ich habe die Hände auf dem Tisch liegen
und fühle Deine Hände auf ihnen ...
Ich lege sie auf meine Beine
und sofort bist Du an mir ...
Das hast Du mit mir gemacht –
ich glaube an Dich ...

Veröffentlicht / Quelle: 
Vernetzt Verdichtet Verlegt, ISBN-13: 978-3842364707 S. 26/27
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Denis Waßmann online lesen

Kommentare

22. Dez 2015

Zwar
War
"Für Dich"
Geschrieben
Nicht für mich -
Doch: lieben
Muss solch Text man. (Sicherlich!)

LG Axel

23. Dez 2015

Hallo Dennis,

ich lese Deinen Text und bin sehr beeindruckt; was hier alles neben den schönen Worten in den beschriebenen Szenen mitschwingt. Fast entstehen Fotografien in schwarzweißer Machart, dichte Bilderfolgen eines Paares das sich kennenlernt . Hab ich sehr gern gelesen.

Liebe Grüße

Mara

29. Dez 2015

Ich sehe das fein-versonnen-entrückte Lächeln des Erinnernden.
Einfach schön.

16. Jan 2016

Ein starker Text, der Träume weckt.
LG Monika L.

25. Mai 2016

Hallo Denis, ich liebe Prosa Gedichte. Deines hier ist sehr fein gezeichnet, zarte Federstriche auf dem Papier. Hier wird alles bildhaft erzählt, was die Bindung eines liebenden Paares ausmacht. Und wie man aufeinander eingeht, sich in dem anderen findet und eine wundersame Veränderung spürt.
Sehr gern gelesen, lG
Anouk

11. Jul 2018

Famoses Wortspiel mit viel Gefühl!

LG Ekki

11. Jul 2018

Auch nach zweieinhalb Jahren noch herzzerreißend schön ...
Es lohnt sich, es noch einmal zu lesen.

11. Jul 2018

... dem schließe ich mich an ...

LG Marie