Pluton

Bild von Uwe Kraus
Mitglied

Die atomare sprengkapsel der mohnblüten, die nach den jahren zwischen kirschbäumen und dorrenden äpfeln inmitten unser ist,
feiert am 24.12.2017 den zweitausendsiebzehnten geburtstag, obwohl der tag behaftet und verdreckt wird, mit kommerz und konsum, sind wir dankbar für unseren kartoffelsalat und die wiener würstchen, für die geschenke, die wir uns lieber nicht geben sollten.

Ich erinnere mich an meine kindheit, an lego, masters of the universe und den bitteren nachgeschmack, den mir meine mutter beibrachte, als sie rauchend in der küche mich vertröstete ...

Nunmehr ist die geschichte gegessen, wie löschpapier, das im halse steckenbleibt, um uns zu mahnen: ich schreibe, um mich zu filtern und zu reinigen, wie wenn ich den gelben fluss besteig, aber die erinnerung an weihnacht, an ostersonntag, die geschichten vom schreckenstein, alles hat seine lücke in meiner erinnerungsbrücke!

Ich vermisse meine eltern, die sind dort, wo ich nie hindarf, weil ich böse und pubertär mittels meines schlimmen lebens geformt, falscherweise verwechselt wurde …

Jetzt bin ich ein ruheloser geist, ein zweiter lazarus, dessen schmerzen, unerträglich, durch das herzdurchbohrte schwert geformt sind ...

Lasst mich wieder leben. Ich sollte leben, wer nicht?

© Uwe Kraus, den 17.10.2017

Veröffentlicht / Quelle: 
An die Liebe und andere Ungereimtheiten BoD 2018
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

22. Dez 2018

Sehr schön und klangvoll geschrieben

22. Dez 2018

danke, ist aber von 2017... jetzt ist der 2018te geburtstag!

22. Dez 2018

Das Datum ändert(e) sich - der Inhalt jedoch
Bleibt weiter stark und aktuell heut noch ...

LG Axel

22. Dez 2018

Danke liebe Ella und lieber Axel! Fröhliche Weihnachten, Uwe