Tag für Tag

von Johanna Weiß
Mitglied

Ein weiterer Morgen,
vor mir mein Schrank,
die Wiederkehr der Sorgen,
vielleicht bin ich krank?
Der Blick an die Decke,
Fragen strömen auf mich ein,
Warum ich mich verstecke?
Bin ich gerne allein?
Langsam stehe ich auf,
frag nach dem Wir,
geht der Gedankenlauf;
zu “fehle ich dir?”
Alles verdreht,
alles still.
Die Zeit, sie vergeht.
Noch nicht gefunden, was ich will.

Interne Verweise