Fast nicht zu fassen

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Frau Krause! Hab just von DIOGENES gelesen –
Der scheint ein interessanter Typ gewesen:
Er hat auf Luxus voll verzichtet ... –
„Totala Quatsch! Allet ADICHTET!

Sojar ne PUTZE hatte der Diogenes!“
(Sicher ‘ne KRAUSE – DAS gab Stress ...)
„Zufällich war det OOCH ne KRAUSE!“
(Zaster, Saufen, Dauer-Pause ...)

„Seen Haus musste der bald vakoofen!
War wohl wat etwat schiefjeloofen!
Meene VAWANDTE blieb im Haus!
Diogenes?! Flooch pleite raus!“

Lebte er denn nicht im FASS?!
„Leida nich! DET wär ja n SPASS!
Nee! In de Müll-TONNE wara ma drin!
ZACK! Steckte n de Putzfee rin!“

Nannte man ihn nicht „den Hund“?
„Dafir jibts nu n juten Jrund!
Ur-Krause hatn scheen dressiert!“
(DAS glaube ich – ganz garantiert ...)

Aber – Alexander der Große – die Sonne –
Und dann Diogenes – in seiner Tonne?
„Käse! Det is ALEXANDRA KRAUSE jewesen!
Da jabs mitm Besen! Wejen Wein-Spesen!“

Buchempfehlung:

116 Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
212 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,50
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

24. Aug 2018

Krauses Ahnentafel reicht weit zurück –
Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt …

Liebe Grüße
Soléa

24. Aug 2018

Ja, eine Krause war überall dabei -
Drum gibt's auch permanent Geschrei ...

LG Axel

25. Aug 2018

Diogenesse muss man plagen -
sie hören drauf was Frauen sagen :o))

LG Alf