Dümmer als dumm

von Alf Glocker
Mitglied

In streng neutralen Idio-Anfangselementen
verkrümmen sich die Geigen der Teutonen,
sie ufern aus, bis sich im Pseudo-Undezenten
die Zwölefanten gegenseitig nicht verschonen,
damit der Laden feinster Porzellane bricht –
begreifen kann man das doch leider nicht!

Verschwimmungskünstler treten lüstern
auf die Bühne einer Schmiereneleganz,
wo sie sich selbst den Horizont verdüstern,
mit einem ewig langen, alten Rattenschwanz,
den keiner von den Fängern überreißt –
weil er total verkommen nur ins Jenseits weist.

Wild geword‘ne Schweine fügen in Komplotten
den Konflikten leere Herzen bei und schreien:
„Wir sind ganz in der Absicht zu versprotten,
jetzt gleich dabei uns ganz dem Tod zu weihen!“
Das gehört schon länger klar zum guten Ton –
und schmeichelt dem Gewissen der Nation!

Ein Umstand der kein Umstand ist, weil stört,
was man hinzugefügt, nicht ertragen kann,
weil es halt einfach niemals mit hierher gehört,
verliert sich affengeil im falschen Irgendwann
und trampelt auf den Psychen aller Paten rum –
am liebsten ist man ja dümmer noch als dumm!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

24. Sep 2017

Dumm zu sein bedarf es wenig -
Und wer dumm ist, ist ein König ...

LG Axel