Jetzt und Hier

von Alf Glocker
Mitglied

Es sind bekannte Wege, heilig, unbeschwert,
wie die der Mafia: die Füße stecken in Beton!
Der einen Sehnsucht sind sie immer wert -
denn sie versprechen dir den heißen Lohn!

Du wirst erfüllt sein – gnädig auserwählt,
für Pläne, die dir viel zu viel versprechen.
Und, hast du auch DEIN Ziel verfehlt -
den Schwur für Gott darfst du nicht brechen!

Die Angst gerann dir, denn du scheinst
allein zu sein, was du der Welt auch tust!
Doch, immer wenn du dich verlassen meinst -
sagt diese eine Stimme nur: „Du musst!“

Du musst, trotz ehrlichem Befremden, das
dich ergreift, wenn du mal logisch denkst,
dich froh ergeben in das irre Irgendwas -
an dem du stur in der Umnachtung hängst!

Doch andere Zeichen sind dir nicht geläufig!
Die Wahrheit ist dir unbekannt wie deine
unbeschwerte Art, die peinlich häufig...
dir in die wilden Sinne fährt und in die Beine!

Dann führst du deinen Tanz auf, wie besessen,
du zeigst dich blühend, dürstend wie ein Tier!
Und du hast jede Einsicht dumm vergessen -
du zweifelst nur an allem, jetzt und hier!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Öl auf Karton & digital

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare