Die Kriegsheldinnen

von Marcel Strömer
Mitglied

Auf den denkwürdigen Heldenplätzen
ruhen siegreich die gefallenen Göttinnen
unter zerronnenen Goldhelmen
abgelegten Blumen und Kränzen
liegen sie sich schluchzend mal schmachtend
gedankenversunken ihrer verführten Armen
besinnend des einstigen Überschwangs
die Winterstarre erduldend

Ein Leben im permanenten Winterschlaf
unvergänglich treibt ihr heimliches Atmen
die gestauchten Triebe zur verheißenen Nachblüte

Heute im Weltkriegsmuseum
wirken sie immer noch nicht erlöst
Die unablässig innere Qual sei es
ihrer staubhemdtragenden Seelenvehemenz
Sie bleibt ungewöhnlich verhärtet und gnadenlos
immer von einer Kamera streng bewacht

Interne Verweise

Mehr von Marcel Strömer online lesen