Hermelins Hermeneutik

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Hermelin (es hieß „Hermine“)
Meinte (mit verminter Miene):
Wenn ich „Herr Melin“ ja bin –
Macht meine Weiblichkeit da Sinn?

Morgenstern schrieb einst Gedicht –
In dem er uns vom „Wiesel“ spricht:
Dies Wesen war „ästhetisch“ ja!
Doch weiß man nicht, ob’s weiblich war?

(DAS Hermelin im Duden steht?
Ich glaub, die halten mich für blöd…)
[In Zukunft les ich nur –
Ringelnatz! Ganz stur!]

Buchempfehlung:

145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
200 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,99
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare