O Flammensäule, o Tod ...

von Annelie Kelch
Mitglied

O starres Sonnenrad …
Die Glut deines heißblütigen Augs
staut sich zwischen den Speichen und
senkt sich über Städte und Wälder.

O Bäume, stolze Recken, die ihr wandelt
im Tal des Todes: Der heiße Kuss der Sonne
bedeutet Abschied für immer.

Ans Licht kommt, was ewig im Dunkel
geblieben wäre, um zu verglühen, ohne
jemals geliebt worden zu sein.

… um zu verglühen – wie Liebe
in Zeiten der Cholera, wie mein Herz auf dem
Weißblech der alten Mole am Heimathafen.

O Flammensäule, o brennender Dornbusch:
Nach deiner Pfeife tanzt der Gewebstod,
die Flügel der Engel brechen und stürzen hinab.
O Mose, führe dein Volk nach Ägypten.

Aus Halm und Gras steigt nun die
Feuersbrunst des Sommers, bahnt sich
Vernichtung durch die Glut der Dschungel:
Grau schwelt sie im Rauch als zweitletztes Wort.

Das letzte Wort nimmt sich heraus mein
vielfarbenes Aug: EXODUS … (Es schwang sich
zu mir herüber aus dem Gebet einer Amsel
im brennenden Dornbusch.)

Ich musste dieses Gedichtchen heute hier noch einstellen - weil ich sehr hoffe, dass spätestens morgen die Hitze und damit die Gefahr für weitere Waldbrände abebbt. Dann wäre das Gedicht nämlich für die Katz, nicht mehr so aktuell gewesen. Jetzt machte ich mindestens drei Tage Gedichtpause. Liebe heiße Grüße an alle und viel Wasser zum Löschen - nicht nur des Durstes. In Griechenland gibt es bereits 24 Todesopfer. anne li.

Quelle: pixabay, copyright: anne li
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

27. Jul 2018

Exodus (=Auszug), das ist der lateinische Name für das 2. Buch Mose, wir denken an den im Alten Testament beschriebenen Auszug des Volkes Israel aus Ägypten, aber auch an ein Flüchtlingsschiff gleichen Namens, das jüdische Immigranten 1974 nach Palästina brachte und vielleicht an das Buch gleichen Namens, das Leon Uris schrieb in den Fünfzigern des letzten Jahrhunderts, der Begriff beinhaltet die Hoffnung auf Neubeginn, auf Besserung, danke für Dein ausdrucksstarkes Gedicht zur richtigen Zeit, liebe Annelie -

liebe Grüße - Marie

27. Jul 2018

Vielen Dank für Deinen lehrreichen Kommentar, liebe Marie, über den ich mich sehr gefreut habe. Das Buch von Leon Uris habe ich auch verschlungen, es war unglaublich gut. Ich mache jetzt auch eine kleine Pause, habe nämlich ein bisschen ein schlechtes Gewissen und will und muss nicht unbedingt jeden Tag hier "vertreten" sein. Aber dieses Gedicht schien mir heute sehr wichtig. Die Menschen in Griechenland, die nicht nur ihr Leben und Angehörige, sondern auch ihr Hab und Gut verloren, kein Dach mir über den Kopf mehr haben, tun mir sehr leid. Hoffentlich kommt genug Hilfe rüber. Es sind wohl auch heute viele Ambulanzwagen unterwegs, weil unsere ganz Alten bei dieser Hitze Kreislaufprobleme haben - nicht allein den Wäldern geht es schlecht. Bleib unbedingt cool heute, liebe Marie.

Liebe Grüße,
Annelie

27. Jul 2018

Ein besinnlicher Text ohne Klischee. Passend, gelungen.

Herzliche Grüße
Willi

27. Jul 2018

Danke, lieber Willi, für Dein freundliches Lob. Ich weiß ja nicht, wie heiß es heute in eurer Gegend ist; aber dort gibt es ja wohl sehr viele Seen, darin ihr euch erfrischen könnt. Auch an Dich und Gulan: bleibt locker und cool. Stellt zur Not die Füße in kaltes Wasser. Bis bald.

Liebe Grüße,
Annelie

27. Jul 2018

Das ist korrekt, liebe Sabrina. Aber ich kann mich erinnern, dass wir vor sehr vielen Jahren noch heißere Sommer hatten. Trotzdem hoffe ich, dass dieses Wetter bald umschwenkt und es Regen gibt für die Felder und Wälder. Und schön ist es doch, dass Du und Deine Kinder das gute Wetter auf der Insel genießen konntet. In Berlin mag es jetzt stickig sein wie fast überall in größeren Städten. Mal sehen, was uns der August bringen wird ...
Liebe Grüße zu Dir und nicht verzagen,
Annelie

28. Jul 2018

Die Anzahl der Toten in Griechenland Annelie, liegt derzeit bei 88. Und es werden noch immer Menschen vermisst. Rudi Carrell sang schon damals von heißen Sommern, aber ob sie so todbringend und zerstörerisch waren, weiß ich nicht. Das Schweden so in Flammen aufgeht, ist mir auch neu, nach meiner Kenntnis hatten sie mit großen und vielen Bränden wie jetzt, noch nichts zu tun. Ja, die Alten, Kranken und Schwangere, sind im Hintertreffen und ich wünsche und hoffe, das sie allesamt die Hitze gut überstehen. Morgen geht’s weiter mit dem schönen, heißen Sommer, der uns Vitamin D schenkt, meine Stimmung hebt und an Urlaub erinnern lässt, wenn dann endlich das Tagespensum geschafft ist …

Dir schöne schöpferische Tage und Grüße nach Lübeck
Soléa

28. Jul 2018

Danke für Deinen guten, ausgiebigen Kommentar, liebe Soléa, Ja, es werden immer mehr ... Ich habe heute Mittag Griechenland gegoogelt und mich erschrocken, dass die Zahl der Toten immer noch steigt. Eben hat es hier geregnet, nein, es regnet immer noch, seit ca. zwei Stunden, ab und an kleine Blitze, denen kein Donner folgt. Ich sah einem Blitz direkt ins Auge. Draußen war es richtig kühl in einer ärmellosen Bluse. Mich hat gefröstelt. Von einer Minute zur anderen schlug das Wetter um. Es wurde draußen fast dunkel. Nun klärt es schon wieder auf. Ich lese momentan sehr viel - sämtliche Bücher, die ich nicht mit in eine andere Wohnung nehmen, sondern spenden will. Vitamin D ist wichtig und gut. Wir können es jetzt weglassen als Zugabe. Eine Ärztin in Hamburg verschrieb mir mal ein sehr gutes Calcium Präparat mit Vit. D. Ich sollte es von September bis April nehmen. Ich weiß noch, dass mir dieses Nahrungsergänzungsmittel sehr gut getan hat.

Dir noch einen schönen, erholsamen Abend und liebe Grüße,
Annelie