Wie gerädert

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Ein Rad war durchgedreht. Komplett!
(Das finden Räder ab-solut nicht nett …):
Mir fällt rundum GAR NIX ein!
Ich bin ganz ratlos – wie gemein …

„Die Erfindung des Rades“?! (R)eine Tortur!
WAS erfinde ich denn nur?!
Die KAFFEE-MASCHINE GIBT es schon?!
Stoppt SOFORT die Produktion …

Weshalb soll ICH was erfinden?
WAS ersannen Schnurrbart-Binden?!
Ungerecht! Muss ich schon sagen –
Laufend das letzte Rad am Wagen …

Die Erfindung des Rades sei RELEVANT?!
Ein ELEFANT kaum was erfand ...
Leider zeigt ein Duchschnitts-Rad
Geistig sich nicht grad auf Draht:

Die Erfindung des Rades, nie lief sie rund –
Vielleicht ein MOPED?! Für den Hund?
[„ER-SATZ-RAD“ find ich auch Quatsch! –
„Er fiel vom Rad – voll in den Matsch“?!]

Buchempfehlung:

258 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
116 Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

29. Jun 2017

Noch krasser ist es, wenn der Mensch ein Rad ab hat;
vergeblich sucht man dann bei ihm nach dem Format.

Liebe Grüße,
Annelie

29. Jun 2017

Die Krause meint, so wär's bei mir -
Zum Glück hab ich noch Flaschenbier ...

LG Axel

29. Jun 2017

Zum Glück sind bei dir alle Räder dran;
das merkt man doch an dem Gedicht:
Wer sowas dichten kann ...
hat alle Tassen sicher noch im Schrank,
drum wird mir wegen des Formats bei dir nicht bang.

LG Annelie

30. Jun 2017

fiel er direkt in einen Graben -
dann sollen ihn Radnabraben haben...

Lg Alf

30. Jun 2017

Ach, es wäre um das Rad
Eigentlich doch gRAD-WEG schad ...

LG Axel

01. Jul 2017

"Laufend das letzte Rad am Wagen",
damit kann man auch was sagen,
vielleicht bringt das uns auf die Spur?
Es rollte nicht, denn es lief nur.
Was nicht grad ne Erfindung wär,
(das Laufrad gab es doch schon eh'r ...?)

02. Jul 2017

Ursprünglich hieß es "L auf Rad" -
Das freilich ward dem L bald fad ...

LG Axel