Am Anfang war das Wort

Bild von Brigitta Wullenweber
Mitglied

Am Anfang war das Wort
bedeutungslos.

Während die Blume blüht
und der Vogel zwitschert
türmen sich Nachrichtenworte
zu Schreckensbildern.

Während die Sonne scheint
und das Gras einfach wächst
reiht sich Wort an Wort
zu lawinenartigen Bildern.

Während mein Herz leise pumpt
und der Körper einfach atmet
drohen Deutungen nicht nur
die Worte zu zerstören.

Am Anfang war das Wort
nur ein Wort.

Was wird es wohl am Ende sein?

Buchempfehlung:

Mehr von Brigitta Wullenweber lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

29. Jul 2016

Am Anfang war das Wort die Schöpfung, und am Ende wird es die Zerstörung sein.
Dein Gedicht gefällt mir.
LG, Susanna

30. Jul 2016

Aus manchem Wort schon wurde Krieg geboren ...
Frieden kann auch wortlos geschehen - im Verständnis.