Hoffnungsfädchen

von * noé *
Mitglied

Dunkle Welten, die sich treiben,
dunkle Mächte, die regieren -
wie soll man da ruhig bleiben?
Will man sich doch selber spüren.

Verschlungne Pfade, die zu gehen
Hass und Missgunst uns wohl lehren,
sieh blutrot die Fahnen wehen -
kann man sich dagegen wehren?

Krieg und Vorteilsnahmen sprengen
Maße, die "vernünftig" gelten,
Herzen immer mehr verengen -
in sich geschlossne Zellenwelten.

... und aus den Morgennebeln hebt
sich rotgehauchter Sonnenschein -
ein zartes Vogelstimmchen webt
ein goldnes Hoffnungsfädchen ein.

noé/2016

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von * noé * online lesen

Kommentare

01. Jul 2016

Selbst kleinstes Fädchen feiner Art
Scheint stark ein Tau zum neuen Start ...

LG Axel

01. Jul 2016

Das bräuchten wir - einen goldnenen Hoffnungsfaden (begründet)