Erleuchtung - eine Zen-Geschichte

von Jürgen Wagner
Mitglied

'Riechst Du den Duft des Berglorbeer?'
Fragt der Meister seinen Schüler
Der ihn so bat um eine Lehr’
Denn er wäre gerne klüger
E r l e u c h t e t sein, das wünscht’ er sehr

D a s ist so fern nicht, wie man meint
Offenbar ist es vor Augen
Ein kleiner trügerischer Schein
Raubt uns ständig unsren Glauben
Wir s i n d im Licht tagaus tagein

Mal hilft uns da der klare Wille
Mal auch das Fließen eines Bachs
Vielleicht auch mal die bitt’re Pille
Ein Vogel singend auf dem Dach
Eine Übung in der Stille

Veröffentlicht / Quelle: 
Aus 'Gedichte zu Koans' - Berlin 2016

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Jürgen Wagner online lesen