Ein schlechtes Gedicht

von Marcel Strömer
Mitglied

Was soll ich bloß in einer ungerechten Welt?
In der da alles, was bereits besteht,
von Wirtschaftsmacht und Staat regiert, das Volk zerfällt!
In der die Sonne nicht mehr untergeht!
Was soll ich bloß, wenn überall Natur zerstört?
Die Waffenindustrie in Kriege zieht -
mein Leben nur dem Paragraphenbuch gehört!
Wo keiner mich als Menschenkind mehr sieht?
Warum soll diese Welt noch zukunftshoffend sein?
Die leider mehr ein Sein als Schein versteht!
Wandelt diese Zeit immer mehr das Herz zum Stein?
Wer weiß, vielleicht ist es wirklich schon zu spät?

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Marcel Strömer online lesen