Acht Klapphornverse

von Corinna Herntier
Mitglied

1.
Zwei Knaben schlichen durch das Korn,
die einst als Zwillinge gebor’n.
Sie war’n sich zum Verwechseln ähnlich
und auch im gleichen Maße dämlich.
2.
Zwei Knaben lagen still im Grase,
dem einen juckte arg die Nase.
Er nieste, schnaubte - schlimm wie nie!
Er hatte Pollenallergie.
3.
Zwei Knaben tranken winters Korn,
und wär’n dabei wohl fast erfror’n!
Man fand sie steif und regungslos,
doch lebend – nur besoffen bloß.
4.
Es waren wohl der Knaben zweie,
die standen an in langer Reihe.
Sie wollten gern auf’s Mädchen-Clo
- im anderen stank es immer so …
5.
Zwei Knaben schritten durch die Gerste,
weit vorne ging recht schnell der Erste …
Der Zweite folgte unbestritten
mit etwas langsameren Schritten.
6.
Zwei Mägde hüpften froh durchs Korn,
die größere blies ein Klappenhorn,
die kleinere klatschte laut den Takt.
Dem Knecht gefiel ’s – sie waren nackt!
7.
Zwei Jungs stolzierten durchs Getreide,
voll “overdressed“ in Samt und Seide.
Man hatte ihnen nur erzählt:
Dem Zaunkönig der Hofstaat fehlt …
8.
Zwei Knaben latschten durch den Dinkel,
nicht gerade – nein, im rechten Winkel!
Sie liebten halt Geometrie,
drum störte sie der Umweg nie.

Klapphornverse
Der Klapphornvers ist eine in Deutschland entstandene humoristische Gedichtform mit vier Zeilen. Sie ist auf der poetischen Ebene dem englischen Limerick (der fünf Verszeilen hat) verwandt und entstand vor über 100 Jahren.
In der humoristischen Zeitschrift "Fliegende Blätter" vom 14. Juli 1878 schrieb der Göttinger Notar Friedrich Daniel ein durchaus ernst gemeintes Gedicht unter dem Titel Idylle. Er sandte diesen Versuch ein:
Zwei Knaben gingen durch das Korn,
Der andere blies das Klappenhorn,
Er konnt' es zwar nicht ordentlich blasen,
Doch blies er's wenigstens einigermaßen.
Redakteur und Leser der "Fliegenden Blätter" erkannten die unfreiwillig komische Qualität der ernst gemeinten Einsendung und reagierten mit einer lebhaften, lang anhaltenden Welle von Nachahmungen und Weiterdichtungen, zum Beispiel:
Zwei Knaben gingen durch das Korn,
der Zweite hat seinen Hut verlor'n.
Der Erste würd' ihn finden,
ging er statt vorne hinten. (Quelle: Wikipedia)

Buchempfehlung:

200 Seiten / Taschenbuch
EUR 15,00
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Corinna Herntier online lesen

Kommentare

08. Jan 2015

8 Klapphornverse nahmen schön aufs Korn
Jenen Klapphorn – Verse – Reime – Born.
Gibt es denn die Klapp – Horn – Ferse auch?
Vielleicht - ist die bei einem Einhorn Brauch?
LG Axel

09. Aug 2015

Zwei Knaben saßen auf der Bank,
der eine roch, der and're stank.
Da sagt der roch, zu dem der stank:
"Setz dich auf eine and're Bank!"

LG!