Auf die Spitze getrieben!

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Eine Christbaumspitze –
Sie hieß Fritze –
Brachte Höhenluft in Hitze!
Die Christbaumkugeln rissen Witze:

Fritze! – Gegen Höhenangst:
Hilft nicht, dass du Glühwein tankst!
Wenn oben auf dem Baum du bangst –
Du doppelt schwer an Schwindel krankst!

So drehte alles sich im Kreise!
(Dies tat der Fuß – mit Weihnachts – Weise…)
Schwitzend dachte Fritze leise:
Bin nicht Spitze! – Nur so heiße….

So trieb es Fritze auf die Spitze!
War zu - meist voll wie ne Haubitze!
Brechend stürzte er, zu Scherben!
(Blass Plastik – Stern tat ihn beerben….)

[So mancher Star stürzt’ schon hinab –
Der ALKOHOL! Und nicht zu knapp….
Drum. NIE es auf die Spitze treiben!
Brav immer schön am Boden bleiben…]

Buchempfehlung:

212 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,49
116 Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

22. Dez 2014

So ist das, wenn man fremdbestimmt / gezwungenermaßen Höh'n erklimmt / und fällt von oben dann herab, / stürzt man ins eig'ne Scherben-Grab / Wer danach folgt auf dessen Sohl', / ist oftmals künstlich wie auch hohl ...

22. Dez 2014

da wollen wir den übrigen Fritzen einen gelungenen Balanceakt wünschen!
L G Alf

23. Dez 2014

Lieber Axel

Spitze, die Spitze Fritze ,
doch kippt man zu oft einen hinter die Litze,
fällt man unter die Sitze.

LG Micha