Bevor die schönen Träume schwinden

von Alf Glocker
Mitglied

In tiefstem Frieden glänzen Tag und Stunde.
Das Schicksal schweigt, es turtelt im Geheimen,
ist mit Geburt und Tod im krassen Bunde –
doch heute will es sich mal reimen!

So vordergründig wie die Himmel schlafen,
die aneinander schmiegen was sich nicht gehört,
sollst du dich täuen, dort in deinem Hafen,
weil dich Gefahr nicht und die Pein nicht stört!

Sie stören nicht, denn sie sind unsichtbar verdeckt,
von dieser Ruhe, die auf Erden thront.
Wer hat sie hier, auf deinen Horizont gesteckt
und dich mit Gesten von Respekt belohnt?

Wo eine Zeit noch dies Gefühl zu haben scheint,
da leiert uns ein kleiner Kasten: „Wie empfinden
wir die Botschaft, und wie ist sie gemeint?“ –
Erlebe sie, bevor die schönen Träume schwinden!

©Alf Glocker

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Aquarell / digital

Buchempfehlung:

398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

04. Apr 2015

Bevor so schöne Träume schwinden,
die formen solch' verträumte Zeilen,
solltest du den einen oder andern
von ihnen bleibend an dich binden,
in ihnen nervenschonend weilen,
in dunklen Tälern seltner wandern.