Boje (nicht länger heulend!)

Bild von axel c. englert
Mitglied, Moderator

Eine Boje war arg wasserscheu:
Ich halte gar nix von „AHOI“…
Seekrank werde ich! Im Nu!
OJE! Wilde Wellen – immerzu…

Also flüchtete die Boje
In ein Boot. In eine Koje…
An Bord, als blinder Passagier,
Wurde niemals schlecht mehr ihr…

Schön scheint es, AUF der See zu schwimmen!
(Bloß die Umgebung muss schon stimmen…)
[Manchmal geh ich in die Kombüse –
Und klau mir dort etwas Gemüse…]

Oft genügt ganz kleiner Schritt –
Und man fühlt sich endlich fit!

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

13. Aug 2015

In Kojen und Kombüsen
schließen Heulbojen die Klüsen,
manche möchten sogar schmusen,
andre könnens nicht verknusen.

14. Aug 2015

Ich kann die Boje gut verstehen
mir würds auf See nicht besser gehen

LG Alf

14. Aug 2015

... der Smutje wird sich freuen
wellenkranke Bojen streuen
gern Algen und Konsorten
in Kojeähnlich` Orten
denn schließlich weiß was sich gehört
ne Boje wenn sie Wen mal stört.

vielen Dank für das Bojesüße Gedicht

Liebe Grüße
aus dem Ostseenorden

Mara

15. Aug 2015

Auch ich steh' mehr auf das Gemüse!
Und warme, trockene Kombüse!
Im Meer zu schaukeln und zu schwimmen,
wär' eine Sache von den schlimmen ... (Aua, ich weiß ...)

Mein Mitgefühl für Bojen ist seit heute um 100 Prozent gewachsen - versprochen!

Viele Grüße,
Cori

15. Aug 2015

Die Boje dankt - für den Applaus!
(Sie schwimmt nie mehr auf See hinaus...)

LG Axel

17. Sep 2015

Vielleicht solltest du mich einmal in Hamburg besuchen,lieber Axel,
hier gibt es unzählige Bojen!
Liebe Grüße,
Angélique

18. Sep 2015

Liebe Angélique!
Ich glaube, Hamburg ist sehr schön -
Vielleicht schaff' ich's mal hin zu geh'n!
LG Axel

18. Sep 2015

... oder mit den Jahren,
vielleicht auch hinzufahren ...? (zwinker)