Das Blumenkind

Bild von Alf Glocker
Bibliothek

Dein Blumenkind im Traumland spricht:
„Du planst, einmal ganz weit zu reisen“
(zumindest „weit“ aus deiner Sicht!),
du meinst die Liebe samt Beweisen.
Du schläfst vor lauter Freude nicht.

Das Blumenkind sieht selbst bei Nacht
nur Sonnenstrahl und Heiterkeit.
Es breitet seine Lebensmacht
vor dir und vor der ganzen Zeit …
und ruft nach dir – so unbedacht!

Dann bist du auch gleich eingeschlafen,
du kniest in kleiner, runder Blüte –
und Dinge, die dich mal betrafen,
verschwinden sanft in aller Güte.
Du träumst von einem reichen Hafen.

Das Blumenkind bleibt unbenommen.
Es führt die Sterne, die da blinken,
auf deinen Weg, der hell verschwommen –
du darfst in bunte Bilder sinken.
Dein Schiff ist endlich angekommen!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Öl / digital
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

26. Feb 2021

TULPEN schätzt Krause - ungemein!
(Es müssen halt Bier-Tulpen sein ...)

LG Axel

26. Feb 2021

Die schönsten Tulpen gibts beim Bier,
das behaupt' ich jetzt und hier...
:-)))

LG Alf

26. Feb 2021

wer malt und schreibt
und hasst und liebt
erdverbunden bleibt
gedanken siebt
ist blumenkind -
doch dafür blind

27. Feb 2021

Blumenkind, wollte ich früher sein –
man ließ mich nicht, das war gemein …

Liebe Grüße
Soléa

27. Feb 2021

ja, heut sind wir alle Blumenkinder...

Liebe Grüße
Alf