Das Boot

von * noé *
Mitglied

Zusammen mit anderem Treibgut
wob er sie in sein Wellenbild,
in ewigem Atem,
her und hin,
geduldig,
bis auch ihr letztes Gebein zerfiel,
und landete sie sanft
entlang seiner Gestade.

Die Fische nicht,
und nicht die spielenden Kinder am Strand,
wussten von ihrem Sein.

Der mahlende Gezeitenstrom
half ihrem Sehnen
um die ganze Welt,
mal leise lächelnd,
mal tosend und tobend,
und führte sie in Höhen und Tiefen,
ließ sie auf Wolken reiten
und barg sie in Ewigem Eis,
so mikroskopisch fein,
dass niemals mehr
eine Spur sich fand.

Und endlich,
endlich
waren sie frei...

© noé/2014 Alle Rechte bei der Autorin.
Zerschellte Flüchtlingsboote waren 2014 der Auslöser.
Und sind es wieder und immer noch, auch 2015 ...

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

12. Feb 2015

Fast wie beim Holländer, der fliegt -
Ein Fluch auf jenen Booten liegt...
LG Axel

12. Feb 2015

Wenn sie jedoch das Land erreichen,
so ist's für sie ein Segenszeichen.

12. Feb 2015

ach so, daher weht der Wind...
oje

Nun ja - Segel setzen. Zuhause gibts nichts mehr zu tun!

12. Feb 2015

Liebe noé!
Wie ich das seh':
Gilt dies für ANDRE sogar mehr!
(In Aachen stört ja Holland ehr...)
LG Axel

12. Feb 2015

Ja, Axel, das war mein Gedanke,
wie die Ostfriesen-/Bayernschranke...
Aber dies seltsame Gebaren
gilt für mich nur in Kommentaren.
Beim Flüchtlingslos und Tod im Meer
fällt mir das Schmunzeln/Lachen schwer,
und ich versteh' sie nicht so ganz,
die Arroganz des Abendland's.

13. Feb 2015

ich schon, weil sie keine ist -
jeder soll überleben dürfen, auch das Abendland.
Sorry!

13. Feb 2015

Bitte nicht vergessen: fast alle unserer Gene sind gegenüber denen der Neuankömmlingen rezzessiv! Wir genießen keinerlei Schutz, haben aber den ganzen Wohlstand begründet! Wer soll ihn weiterführen?? Anzuklagen sind wir allerdings wegen den Ausbeutern unter uns!! Insofern geschieht es uns recht!

13. Feb 2015

Sehr wohl, ganz Deiner Meinung, mei Liaba. Aber das gilt auch für die Flüchtlinge, über deren Abschiebung man schon nachdenkt, bevor man den vorletzten Über-Lebenden aus dem Wasser gefischt hat.
Vermischen wir doch nicht die Ereignisse. Hier war nicht von Pegida etc. die Rede. Das ist ein ganz anderes Thema! Hier geht es um die Verzweifelten, denen man beim "Absaufen" zusieht.
UND: Es geht NICHT um die Italiener, die nun einmal das Pech der elend langen Küsten und der unmittelbaren räumlichen Nähe zu den Flüchtlings-Herkunfts-Ländern haben.
Es geht um die Front in den Köpfen aller, die sich saturiert zurücklehnen und an das Dach des Nachbarn denken, das sie dem Feuerteufel anempfehlen.
KEINEM (bis auf die - für Deutschland - 7 Prozent der Überreichen Allesbesitzer) geht es heute richtig gut und auch Deutschland hat mehr richtig heftig Arme, als offiziell bekannt ist, aber Eigensucht und Herzverhärtung macht es nicht besser.
Sorry, Alf, langer Konter, aber für sowas reicht meine Phantasie gerade noch so...

13. Feb 2015

Dein zweiter Kommentar ist reingesetzt worden, als ich meine Erwiderung auf Deinen ersten gerade noch schrieb, es hat sich also überschnitten.
Also: Zuerst Dein Sorry-Kommentar, dann meine Elegie, dann Dein zweiter Kommentar, der über der Elegie steht. So ist die korrekte Reihenfolge.
Und: Du weißt, dass ich mich nicht bei unterschiedlichen Religionen oder religiösen Überzeugungen aufhalte, mir ist der MENSCH wichtig (bis kostbar). :o))
Und: Make love, not war, bitteschön.
Friends!

13. Feb 2015

Harharr, wir stimmen darin völlig überein, daß man die Leute nicht absaufen lassen darf!
Man muss halt was tun, damit sie zuhause überleben können. Ansonsten wäre ich für eine Einreisegenehmigung nach China...
;-))

13. Feb 2015

Noch was....Für eins habe ich allerdings kein Verständnis: daß die meisten mehr als 4 Kinder haben. Dafür können wir nicht aufkommen.

13. Feb 2015

Damit DORT der Smog "das Problem sozialverträglich" löst?
Zu Deinem - wiederum - Kommentarnachschlag:
Machen wir doch eine Maut-Station auf und lassen nur die durch, die bis zu 4 Kindern haben. die anderen haben sich ihr Todesurteil selbst geschrieben?
Und was ist mit den vielen möglichen Genies, die auf diese Weise - im doppelten Sinne - untergehen? Schließlich weiß man ja nicht, was in so einem kleinen Köpfchen abgeht, HERR Glocker! (grins)
Jungejunge!

10. Mai 2016

Danke, Denis, dass du gerade DIESES Gedicht in die neue Kategorie "Flüchtlinge" verschoben hast! Damit bin ich sehr einverstanden!
Es war meine allererste literarische Auseinandersetzung mit diesem Thema, bereits im Jahr 2014, führt meine lange Liste weiterer Texte an und steht mir und meinem Herzen besonders nah ...
Und danke auch und zusätzlich, dass ein Zitat von mir (!) aus einem anderen Gedicht die Ehre hat, diese Kategorie als "Header" zu vertreten.

10. Mai 2016

Wie atemberaubend schön ...
Deine besondere Fähigkeit, die Worte zu setzen, kommt in Deinen Gedichten besonders gut zum Ausdruck

Liebe Grüße,
Susanna