Der Floh – Wälzer

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Frau Krause! Ich hab’ einen Stich!
„Na und?! Det is so neu nu nich!“
Lassen Sie die dummen Sprüche –
Da ist ein Floh! In meiner Küche ...

Bin Kammer–Sänger und nicht Jäger:
Ich bräuchte einen wilden Schläger!
Der jenes Untier massakriert!
(Bevor mir noch ein Stich passiert …)

Für Krause grad der rechte Job!
Die ist saustark – und äußerst grob ...
Für hundert Euro „Floh–Gebühr“
Ging Krause auf die Pirsch. (Bei mir!)

Nach 5 Minuten: Schlacht geschlagen!
Krause hielt den Floh am Kragen …
Den würde sie nun grausam killen!
Die lässt ihn laufen? Ich brauch Pillen!

Sie sollten jenen Floh roh töten!
Der Floh – er floh! Und ging mir flöten …
Was haben Sie sich dabei nur gedacht?
(Der Floh sich frech ins Fäustchen lacht …)

„Det war der BERT! Noch nie jehört!?“
Die Krause hat lauthals geröhrt …
„Diesma sin aba SIE der Banause!
FLOH BERT kennt jeda – ooch die Krause!“

Ich dachte stets – der hieß’ „Flaubert“?
„Rechtschreibreform! Noch nie jehört!?“
[Ich find’ nicht schlimm, dass der mich sticht –
Ich gönn’ ihm die Erfolge nicht ...]

Sogar solch großer Literat
Ganz klein mal angefangen hat …

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 14,99
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

14. Mai 2015

Ein Däumchen zum Vatertag,mit herzlichem Dank für dieses bezaubernde Gedicht!
Liebe Grüße,
Angélique

25. Jul 2016

Ich stell mir gerade bildhaft vor, wie der kleine Floh sich in sein noch kleineres Fäustchen lacht!
(Gibt das nicht nicht auch einem "Faust" eine ganz neue Dimension? Auch, wenn der nicht von Flabert ist ...)
Jedenfalls: köstlich!

25. Jul 2016

"Flöhe" nennt man ja auch Zaster -
Nach Bier das zweite Krause-Laster ...

LG Axel