Die wohlverdiente Ruh‘

Bild von Alf Glocker
Bibliothek

Geh mal davon aus, daß alles gut wird und du irrst!
Geh mal davon aus, daß du nicht ausgeh’n kannst von was.
Nein, nein, du kannst ausgeh’n, aber sperr‘ dich dabei ab!
Wenn du mit dem Vogel, dort in deinem Köpfchen schwirrst,
dann siehst bald sehr toll aus, nämlich blass!
Steig von deinem Himmelsross, vom Himmelsross herab!

Weißt du nicht mehr, wie die alten Märchenweisen gehen?
Weißt du nicht, wie alle vor dir dümmlich scheiterten?
Weißt du nicht, daß auch Gewinner viel zu hohe Preise zahlen?
Ja, wenn du’s weißt, dann versuch‘ mal aufrecht hier zu stehen,
wo tausend Generationen ihren Horizont erweiterten
(in Abermillionen nicht vorhersehbarer Menschheitsqualen)!

Dann sei zum Schluss mal ehrlich zu dir und gib einfach zu:
Ich habe nichts und bin auch niemals etwas gewesen!
Zu meinem Glück nur hab ich die Tumulte leidlich überlebt!
Dabei wär‘ ich gern selig, in der wohlverdienten Ruh‘ –
wer kann und sagt es mir – die gute Zukunft für uns lesen?
Dem glaube ich, wenn ich versteh und er sich nur nicht überhebt.

©Alf Glocker

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Adama - Öl auf Karton

Interne Verweise

Kommentare

29. Jan 2015

Wenn du es hebst, das tief gesenkte Haupt,
dann siehst du sie, die offene, klare Weite,
zu sehr den Staub betrachten, das sei nicht erlaubt,
erstrebe sie, die Zukunft, schreite, schreite!

29. Jan 2015

Wie so oft - sehr kreativ!
Das Bild hängt auch nicht grade schief....
LG Axel

29. Jan 2015

Ich zeige nunmehr die Nasenlöcher und schreite aus...
LG Alf