Feen, Elfen und Gnome

Bild von Horst Fleitmann
Mitglied

Märchen von den Fabelwesen
zauberhaft und voller Pracht
wurden Kindern vorgelesen
die sich Bilder dann erdacht
Vielleicht wie auf dieser Seite
manchmal schaurig, manchmal schön
so, dass alle kleinen Leute
sie hernach im Traume seh‘n.

Wer sich Bilder konnt‘ bewahren
wird sich unschwer dran erinnern
auch nach siebzig, achtzig Jahren
holt man vor sie, aus dem Innern.
Wie den Waldkauz der oft grämlich
und das Elfchen, immer heiter,
auch den Zwerg (der ziemlich dämlich)
meint er wär ein Blitzgescheiter.

Denn die super-kleine Fee
als Beschützerin der Kinder
mit der ganzen Gnom-Armee
sind die besten Traumerfinder.
Gebt die Träume bitte weiter
Gnome werden niemals alt
's Enkelkind und ihr bleibt heiter...
und es nutzt der Sprachgewalt.

© Horst Fleitmann 2021

Interne Verweise

Kommentare

03. Feb 2021

Dein Gedicht finde ich SEHR lesenswert. Auch nach dem Motto: "Stört mir nicht den Traum der Kinder".
HG Olaf

05. Feb 2021

Einfach toll! Und so treffend!