Fühlen

von * noé *
Mitglied

Die Flamme lodernder Verliebtheit, die hast du gelöscht
mit deinen schonungslosen, unverblümten Worten.
Es hat gezischt -
und plötzlich brannte sie nicht mehr,
und dennoch: Dunkel ist es nicht um mich geworden,
auch fühle ich mich fortgeworfen nicht und leer.

Ich fühle noch, und fühle auch für dich.
Ein tiefes, warmes, bleibendes Gefühl.
Es breitet weit und anheimelnd sein Licht,
das nicht erobern mehr, das nur noch da sein will.

Freundschaft? Nein. Deutlich ist es mehr
als nur ein fröhliches, entspannt-gemeinsames Erleben.
Doch nach erfahr'nem Ränkespiel fücht' ich mich sehr,
den ihm gemäßen Namen ihm mutig auch zu geben.

Auf welche Weise wohl könnt' ich es treffend dir beschreiben -
es ist doch so viel mehr als nur: "Ich kann dich sehr gut leiden!"

© noé/2015 Alle Rechte bei der Autorin

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 12,50
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

21. Jun 2015

„Was ist gescheh’n“, „Ent – wicklung“,
„Ich weiß es jetzt“ und „Fühlen“
Gewaltig in der Seele wühlen!
Letztlich sind sie EIN großer Text –
Der immer mehr zusammenwächst!

LG Axel

21. Jun 2015

Dein Kommentar, lieber Axel erinnert mich ein bisschen an die Multiple-Choice-Postkarten, auf denen jeder mögliche Feiergrund von der Taufe bis zur Eisernen Hochzeit einschl. Ostern und Weihnachten schon eingetragen ist - man muss nur noch das zutreffende Kästchen ankreuzen ... hab' ich mal von meiner Schwester geschickt bekommen - angekreuzt war ALLES ...

21. Jun 2015

Weil die Gedichte hintereinander steh’n –
Konnte man schön beim Lesen seh’n:
Dass da quasi ein Dialog
In den Texten sich vollzog!
Deshalb sprach ich auch vom Text,
Der passend so zusammenwächst!
Darum auch der Kommentar
Passend in der Gänze war…
(Ich hab' ihn nun nicht mehr kopiert -
Sondern EINMAL nur notiert!)
[Krause meint; „Multiple Choice –
Det Is imma wieda Scheiß!“]

LG Axel