Glaubenskrieger

von Alf Glocker
Mitglied

Die Festung des Glaubens steht unverrückbar!
Nichts kann ihre Mauern erschüttern!
Der Erdkreis ist in fundamentalistischer Hand!
Wie ein Nebelfeld, so deutlich, glasklar,
lässt sie uns eine Möglichkeit wittern,
die außerhalb liegt, von erreichbarem Land!

Bemühe dich, kleines Menschengeschlecht,
auch du Einzelgebilde, in den Stürmen des Seins.
Was sollte dir denn schon noch Großes gelingen?
Es sei denn, du wärst aus diesem Recht
geboren, das himmlisch ist und nicht des Gebeins
unwürdiger Modegeist – vor allen Dingen.

Walte und wache, und doch: schlafe süß!
Deine Welt ist die Welt aus Falsch-Kompromissen!
Sie ist nicht brauchbar für deine Visionen.
Nichts von ihrem Glanz ist dir gewiss –
es sei denn du hast gar kein Gewissen!
Wie wird dich die Seele auf Erden belohnen?

Gewinne und stirb geistig – sei endlos dabei!
Du hast hier ein Dasein im Irrtum erlangt!
Der Stolz darauf macht dich zum Überflieger!
Nur im genehmigten Unverstand bist du frei –
mehr wird dir wohl auch niemals abverlangt.
Ein dreifaches Hoch auf dich: Glaubenskrieger!

©Alf Glocker

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Foto

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

20. Mär 2015

So viele mussten schon dran glauben –
Im Sieger – Krieg der Friedens – Tauben…

LG Axel

20. Mär 2015

"Gewinne und stirb geistig" - setzt eine Entwicklung voraus. Ist die gegeben, in einem solchen Fall?

21. Mär 2015

in obigem. Sterben - also den "absteigenden Ast" nehmen, kann doch nur etwas, das vorher eine Bewegung in die andere, die austeigende, Richtung machen konnte - nein?

22. Mär 2015

Ja, manche Kulturen steigen eine Weile bevor sie fallen - unsere z.B. (und so manch andere)
Also: ja!