Grüne Ohren

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Ich war nie Kind, nie jung,
ich werde nie erwachsen sein.
Und doch, in der Erinnerung:
bin ich ewig dumm und klein.

Niemals richtig ernstgenommen,
friste ich so meine Tage
und ich denke mir verkommen:
Schreib dich ab und jede Plage …

soll von dir genommen werden!
Sei zufrieden, auch bei Nacht!
Du bist ein Fauxpas auf Erden,
du hast nie was gut gemacht!

„So werde wenigstens der Trottel,
für den dich viele Leute halten,
der Esel, Hirsch, der Axolotl –
füge dich in die Gewalten,

die man dir so präsentiert!“
Dafür wurde ich geboren …
Ob sich das denn auch rentiert,
weiß ich nicht mit grünen Ohren!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
digital
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

27. Apr 2021

Der Axolotl wär wohl drin -
Er machte namentlich schon Sinn ...

LG Axel

27. Apr 2021

Interessanter Text. Die Selbstbeschreibung geht ins Leere.
In dieser Gleichgültigkeitsgesellschaft wäre schon ein
fetter Tadel ein außerordentliches Lob ! Spüre ich zudem
eine Art fishing for compliments ? Dein Gedicht ist
einprägsam formuliert. Jetzt zweifle auch ich an meinem
Verstand. HG Olaf

27. Apr 2021

Haha, vielen Dank liebe Freunde!

Kein fishing for commpliments - ich möchte es so stehen lassen wie es ist...

Nein nein, nur nicht am Verstand zweifeln, es reicht wenn ich das tue...

LG Alf

28. Apr 2021

Grüne Ohren lassen hoffen –
ihnen steht die Welt noch offen …

Liebe Grüße
Soléa

28. Apr 2021

Ja, eine off'ne Welt ist gut-
damit hätt' ich was am Hut!

Liebe Grüße
Alf