Handelspakt mit China

Bild von Soléa
Mitglied

U nverantwortlich
I rreparabel,
G renzwertig und
U nverständlich doch
R ational entschieden
E thisch aber eine glatte
N iederlage

"Werden unsere Positionen formulieren"
Die Christdemokraten im Europaparlament sind mit dem Vertrag dagegen zufrieden. Wenn chinesische Konzerne in der EU auf Einkaufstour gehen könnten, dann sollte das auch umgekehrt möglich sein, sagte Fraktionschef Manfred Weber von der EVP. Eine moderne Handelspolitik müsse auch mit europäischen Werten verbunden sein, inklusive der Themen Zwangsarbeit und Arbeitsstandards.
Er kündigte an, dass die Niederschlagung der Proteste in Hongkong und das Schicksal der Uiguren nicht unter den Tisch fallen werde. "Hier werden wir klar unsere Positionen formulieren." Wandel durch Annäherung sei die beste Strategie statt eine völlige Isolierung zu versuchen.

EU-Handelspakt mit China - Zwischen Euphorie und Zweifel Stand: 30.12.2020 18:50 Uhr
Auf Tagesschau.de (ein Ausschnitt davon)

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

31. Dez 2020

Das Kapital hat nicht nur Schwächen -
Es ist und bleibt ein Staats-Verbrechen ...

LG Axel

31. Dez 2020

Gut gebrüllt, Löwin!

Mit solchen Leuten macht man keine Geschäfte!

Liebe Grüße
Alf

03. Jan 2021

Zumal man weiß, um wen es sich handelt.

Liebe Grüße
Soléa

01. Jan 2021

Bleibt zu hoffen, dass das nicht wieder ein Papiertiger war, der da gemaunzt hat (Fraktionschef Manfred Weber von der EVP).
Ich war schon vor Jahren entsetzt, als das als eine Art "Ordensverleihung" durch die Nachrichten ging, dass "die Chinesen sich so sehr für westliche Kultur interessierten", dass sie sogar ganze Weinberge (!) kauften!! Und niemand hat "Achtung!" geschrien - oder auch nur geflüstert. Dollarzeichen in den Augen machen blind.

03. Jan 2021

Wenn „die“ sich für westliche Kulturen interessieren, fresse ich einen Besen, oder besser gesagt, das wäre mir neu. Um dieses Überwachungs,- und Umerziehungsland müsste man einen Bogen machen. War am Anfang der Pandemie nicht der halben Welt mit EU bewusst geworden, wie schlecht es ist von einem Land wie China abhängig zu sein …? Aber, die spinnen weiter ihre Seidenstraße, nee Faden, bis nach Hamburg, lassen viele andere links liegen und bringen sich in Position wie auch ein Jeff Bezos von Amazon, und irgendwann beginnt das große Schlucken! Warum, weil zu wenige aufmucken und Geld riechen.

Liebe Grüße
Soléa

02. Jan 2021

Akrostichon mit tiefer Mahnung und Warnung; wird nicht einfach werden... HG und ein gutes neues Jahr, liebe Sole'a.
Ingeborg

03. Jan 2021

Nein, liebe Ingeborg, einfach wird das nicht mehr. Man prangert(e) die Missstände an und schüttelt doch die Hand. Selbst für mich als Laie sieht das halbherzig aus. Und desto länger man toleriert, um so weniger kann man noch was Beanstanden oder gar Fordern.

Herzliche Grüße ins neue Jahr und alles Gute
Soléa