Spiegelblick

von * noé *
Mitglied

Spieglein, Spiegel, Eulenspiegel,
wieder werde ich verkannt!
Hab' euch alle fest am Zügel -
ihr habt in den Augen Sand.

An der Nas' werd't ihr geführt,
weil mich das ganz glorreich ziert!

Spieglein, Spiegel, Eulenspiegel,
hab' mir Finger oft verbrannt
und trotz eurer sieben Siegel
eure Torheit klar benannt.

Tut euch keinen Zwang und nennt
mich den Narr, der gar nichts kennt.

Spieglein, Spiegel, Eulenspiegel
bin als Depp bei euch bekannt,
klar verdien' ich manche Prügel,
doch ich fopp' euch fulminant.

Ihr denkt: "Ach, der arme Tor!" -
ICH halt' euch den Spiegel vor ...

© noé/2015 Alle Rechte bei der Autorin

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

01. Feb 2015

Die Eule ja für Weisheit steht!
(Obwohl Athen grad pleite geht...)
So ist das halt, mit Spiegelei:
Meistens geht etwas zu Brei....
LG Axel

03. Feb 2015

Gesünder, als über den Splittern
endlos mit "Freunden" zu "twittern" ...

01. Feb 2015

Hüpfimkreis!
Das ist ja entzückend!

Der Eulenspiegel...was der wohl drin sieht?

LG Alf

01. Feb 2015

Heee!
Du bist ja geradezu enthusiatisch!
Der Eulenspiegel ...was wohl?
;o))

01. Feb 2015

Der Eulenspiegel sieht im Spiegel keine Eule?

LiiieGrrrüüü
Alf

03. Feb 2015

Jetzt hast Du mich doch glatt zu einer kleinen Posse inspiriert -
mit dem Gedicht hier und mit Deinem Kommentar auf meinen 1. April

Aaaaaalfffff

03. Feb 2015

Da wiederhole ich doch glatt - mit größtem Grinse-Dank! - meinen heutigen Kommentar -> zu Deinem heutigen eulenspiegelnden Kommentar -> unter Deinem gestrigen Fortsetzungs-Teil-Werk -> innerhalb der 365 Entwicklungsschritte auf (Deinen??) beginnenden Wahnsinn zu (www.literatpro.de/prosa/der-beginnende-wahnsinn-ich-365-schritten#comment-2658).
Achtung (schon allein diese Aktion wiederum eine Eulenspiegelei!):
"...Ich eulen-spiegele mich in diesem Glanze!!!!
Aber bevor es hier (für Zufalls-Leser) zu Irritationen kommt, ergänze ich doch lieber mal, dass nicht "Ich" es war, sondern dass es sich bei diesem Deinem - sehr gekonnten Gedicht - um die Frucht aus Überlegungen zu meinem Gedicht -> "Spiegelblick" handelt, aus dem Du überraschend schmerzlos diese Weisheits-Wurzel gezogen hast.
Welch' eine Ehre für mich, Herr Glocker! Nur weiter so mit den gegenseitigen In-Spür-Aktionen!..."